Umbruch Maga­zin

Posted on Jan 15, 2015 in Grafikdesign

Umbruch Maga­zin

Ein Inter­view mit Ben­ja­min Hösel

Ver­öf­fent­licht am 18. Jän­ner 2015 | Kate­go­rie: Gra­fik­de­sign

Seit 2012 gehört ein wei­te­res her­vor­ra­gen­des Maga­zin zur öster­rei­chi­schen Medi­en­land­schaft, das sich ganz dem The­ma Krea­ti­vi­tät ver­schrie­ben hat. Es horcht auf den Name Umbruch, da mit dem Über­gang (Umbruch) von einer tra­di­tio­nel­len Pro­duk­ti­ons­ge­sell­schaft hin zu einer wis­sens­ba­sier­ten Dienst­leis­tungs­ge­sell­schaft das krea­ti­ve Arbei­ten und das Ent­wi­ckeln von inno­va­ti­ven Lösun­gen noch stär­ker in das Zen­trum der Arbeits­welt rückt – so die Her­aus­ge­ber. Nun konn­ten wir Ben­ja­min Hösel – Mit­her­aus­ge­ber und Chef der Gestal­tung – im fol­gen­den Inter­view span­nen­de Infos über das Maga­zin sowie die aktu­ells­te Aus­ga­be ent­lo­cken.

Wie ent­stand das ers­te Umbruch Maga­zin?
Der ers­te Umbruch ist im Herbst 2012 erschie­nen. Unser ursprüng­li­ches Kon­zept war, für die Kärnt­ner Dru­cke­rei­en etwas zu ent­wi­ckeln, mit dem sie ihre Kom­pe­tenz zei­gen kön­nen. Die ers­ten Aus­ga­ben stan­den noch unter einem Leit­the­ma wie bei­spiels­wei­se Tra­di­ti­on oder Neu­land. Die­se the­ma­ti­sche Ori­en­tie­rung haben wir aber zuguns­ten einer brei­te­ren The­men­pa­let­te auf­ge­ge­ben. Kurz gesagt: Umbruch prä­sen­tiert die Arbei­ten ver­schie­dens­ter Krea­ti­ven aus ers­ter Hand, auf­be­rei­tet in einem anspre­chen­den, tech­nisch und gestal­te­risch hoch­wer­ti­gen Gewand.

Was unter­schei­det das Umbruch Maga­zin von ande­ren Design­ma­ga­zi­nen?
Wir ach­ten auf ein hohes Level bei der Druck­qua­li­tät und beim Papier. Dabei ver­su­chen wir auch immer, neue Din­ge aus­zu­pro­bie­ren, wie zum Bei­spiel ein Tat­too als Bei­la­ge: Die­ses hat die Künst­le­rin Kris­ti­na Bar­to­so­va extra für Umbruch designt – ein kal­li­gra­fi­scher Schrift­zug Hust­le & Heart (Hek­tik & Herz), was den All­tag des Desi­gners wider­spie­geln soll­te. Jede Aus­ga­be hat auch ein Pla­kat und einen gebran­de­ten Schreib­block, und wir zei­gen auch immer wie­der nicht ver­öf­fent­lich­te Arbei­ten von Desi­gnern oder Archi­tek­ten unter dem Mot­to Ver­wor­fe­nes Ent­wor­fe­nes – von Archi­tek­tur über Möbel bis zu Logo­de­signs.

Hob­bys sind für Leu­te, die ihre Arbeit nicht lie­ben.

Ste­fan Sag­meis­ter

Umbruch Magazin

Umbruch Maga­zin – N°7–2014

Umbruch Magazin

Kris­ti­na Bar­to­so­va – Art­di­rec­tor und Gra­fik­de­si­gne­rin

Umbruch Magazin

Hust­le & Heart – Tat­to-Bei­le­ger im Umbruch Maga­zin N°7–2014

Wel­che Inhal­te zeich­nen die aktu­el­le Aus­ga­be aus?
In der aktu­el­len Aus­ga­be habe wir eini­ge Stars wie Ste­fan Sag­meis­ter oder Peter Cook zu Wort kom­men las­sen, was schnell und unkom­pli­ziert mög­lich war. Cook gibt Ein­bli­cke in die Ent­ste­hung eines Gebäu­des der Wirt­schafts­uni­ver­si­tät Wien und Sag­meis­ter erläu­tert, dass er am liebs­ten eine Zitro­nen­waf­fel auf einem Beat­les-Cover sehen wür­de. Der Umbruch lebt von sol­chen authen­ti­schen und spon­ta­nen Ein­drü­cken. Wir set­zen auch stark auf Außer­ge­wöhn­li­ches und Unkon­ven­tio­nel­les, zum Bei­spiel auf die Body­pain­te­rin Bir­git Mörtl, die ein beein­dru­cken­des Ganz­kör­per­kos­tüm einer Got­tes­an­be­te­rin gestal­tet hat, oder die Tiro­ler Fashion-Desi­gne­rin Rebek­ka Ruétz, die aus­la­den­de Extra­va­ganz und tra­di­tio­nel­le Schlicht­heit mit­ein­an­der ver­bin­det.

Habt ihr Tipps für Artists, um im Maga­zin gefea­tured zu wer­den?
Gut sein. Offen sein. Und ein­fach mel­den. Very Important Desi­gner wer­den lau­fend gesucht. Ein­fach unter www.umbruch-magazin.at Bewer­bung schrei­ben und los geht’s!

Wo kann ein Exem­plar bestellt oder gekauft wer­den?
Man kann es über die Home­page bestel­len unter abo@umbruch-magazin.at, dar­über hin­aus gibt es das Maga­zin auch im aus­ge­such­ten Fach­han­del.

Vie­len Dank für das Inter­view.

Mehr Impres­sio­nen:

 Credits:
Design & Kon­zep­ti­on: Agen­tur Lux
Fotos: Agen­tur Lux

Agen­tur Lux

Benjamin Hösel
Die Agen­tur Lux ist ein Design­stu­dio mit Sitz in Kla­gen­furt. Es ent­wi­ckelt und rea­li­siert Design­lö­sun­gen und Iden­ti­tä­ten für Fir­men, Per­so­nen, Mar­ken und Pro­duk­te. Die Arbei­ten von Ben­ja­min Hösel ver­bin­den auf sub­ti­le und ein­fühl­sa­me Art und Wei­se moder­ne Gestal­tung mit kla­rer Aus­sa­ge und einem Gespür für Stil, For­men­spra­che und aktu­el­le Trends.
HomepageFacebookE-Mail

Show some Love

Resonanz

Leave a Reply