Die Glo­ri­fi­zie­rung des Banalen

von Alex­an­der Sel­las / Design + Direction

Die Glorifizierung des Banalen

Die Glorifizierung des Banalen

Die Glorifizierung des Banalen

Die Glorifizierung des Banalen

Die Glorifizierung des Banalen

Die Glorifizierung des Banalen

Die Glorifizierung des Banalen

Die Glorifizierung des Banalen

Die Glorifizierung des Banalen

Die Glorifizierung des Banalen

Die Glorifizierung des Banalen

Die Glorifizierung des Banalen

Die Glorifizierung des Banalen

Beschrei­bung

Wie wird aus einer Sup­pen­dose ein Kunst­werk, aus einer Sta­tue eine Ikone und aus einem Musik­stück eine Hymne? Wie gelingt es immer wie­der schein­bar Über­flüs­si­ges zum Über­le­bens­wich­ti­gen und Durch­schnitt­li­ches zum Welt­be­we­gen­den zu erheben?

Es ist an der Zeit, beste­hende Metho­den und Mecha­nis­men der Gestal­tungs­bran­che hin­sicht­lich ihrer Pro­dukte und Werte zu hin­ter­fra­gen, sie aus­zu­tes­ten und in einem expe­ri­men­tel­len, künst­le­ri­schen Pro­zess zu defi­nie­ren. Sechs Glo­ri­fi­zie­rungs­me­tho­den wur­den anhand von All­täg­lich­kei­ten über­prüft um im Rah­men eines künst­le­ri­schen For­schungs­pro­jek­tes mit Work­shop­cha­rak­ter in einer Publi­ka­tion zusam­men­ge­führt zu werden.

Die Glo­ri­fi­zie­rung des Bana­len ist der Titel, der vom Ver­such das Beson­dere zu sehen han­delt. Auf 192 Sei­ten haben Gestal­te­rIn­nen der Fach­hoch­schule Salz­burg eine Idee mani­fes­tiert, die sich in Form von Text und Bild auf gestal­te­ri­scher sowie theo­re­ti­scher Ebene mit bana­len All­täg­lich­kei­ten und Situa­tio­nen beschäftigt.

Phil­ipp Gst­rein, Lisa-Maria Hof­mann, Chris­toph Pich­ler und Alex­an­der Sel­las bil­den zusam­men die Initia­to­ren des Pro­jekts Die Glo­ri­fi­zie­rung des Bana­len, das in Form einer Publi­ka­tion den Abschluss des zwei­jäh­ri­gen Mas­ter­pro­jekts dar­stellt und war als limi­tierte Auf­lage in Deutsch für € 35,– auf gdb.glued-studio.com erhältlich.

Credits:
Kon­zep­tion, Text & Design: Phil­ipp Gst­rein, Alex­an­der Sel­las
Kon­zep­tion & Texte: Chris­toph Pich­ler, Lisa-Maria Hof­mann
Pro­jekt­ma­nage­ment: Cle­mens Schil­cher, Mar­kus Steindl

Alex­an­der Sellas

Alexander Sellas
Alex­an­der Sel­las is a mul­ti­di­sci­pli­nary desi­gner, cur­rently based in Salz­burg, Aus­tria. He has gai­ned expe­ri­ence at award-winning inter­na­tio­nal stu­dios, such as Bleed (NO), Inven­tory Stu­dio (UK) & Red Design (UK).

With his own design prac­tice he now focus­ses on concept-driven aes­the­ti­cism in the fields of iden­tity, edi­to­rial and inter­ac­tive design.

Alex­an­der Sel­las / Design + Direction:

HomepageBehanceLinkedinXingE-Mail

Show some Love

Resonanz

Leave a Reply

Current day month ye@r *