Infi­ni­ti­ve Fac­to­ry

Ein Bran­ding von Bruch–Idee&Form

Infinitive Factory Branding

Infinitive Factory Branding

Infinitive Factory Branding

Infinitive Factory Branding

Infinitive Factory Branding

Infinitive Factory Branding

Infinitive Factory Branding

Infinitive Factory Branding

Infinitive Factory Branding

Infinitive Factory Branding

Infinitive Factory Branding

Infinitive Factory Branding

Infinitive Factory Branding

Infinitive Factory Branding

Infinitive Factory Branding

Infinitive Factory Branding

Infinitive Factory Branding

Beschrei­bung

Die Infi­ni­ti­ve Fac­to­ry oder kurz IF steht für expe­ri­men­tier­freu­di­ges »Let­ter­pres­sen« in höchs­ter Qua­li­tät. Das Unter­neh­men ist bekannt dafür, die Gren­zen des Mög­li­chen im Druck­be­reich aus­zu­wei­ten und den Kun­den mit beein­dru­cken­den Aus­füh­run­gen zu über­ra­schen.

Auf­ga­ben­stel­lun­gen war die Krea­ti­on eines zeit­ge­mä­ßen, kla­ren, fle­xi­blen und anwend­ba­ren Gestal­tungs­sys­tems. Das anpas­sungs­fä­hi­ge Ske­lett der bei­den Buch­sta­ben I und F bezieht sich auf das Ein­rich­ten und exak­te Anord­nen der Druck­plat­ten bzw. -kli­schees auf unter­schied­lichs­ten For­ma­ten.

Die Serie »What-IF« – ein Mus­ter­set unter­schied­li­cher Ver­ede­lungs­tech­ni­ken – zeigt auf spie­le­ri­sche Art und Wie­se anhand von Word­ing, Gra­fik, Foto­gra­fie und Mate­ria­li­tät, was wäre, wenn unter­schied­li­che Ver­fah­ren kom­bi­niert zur Anwen­dung kom­men. Die Kar­ten­rei­he soll den Kun­den auch in Kom­bi­na­ti­on mit dem neu­en Web­auf­tritt infor­mie­ren und gleich­zei­tig Anreiz für eige­ne Pro­duk­tio­nen geben.

Das neue Cor­po­ra­te Design gibt der Infi­ni­ti­ve Fac­to­ry Ord­nung und Sys­tem und gleich­zei­tig eine spie­le­ri­sche Ebe­ne, in der es kei­ne Gren­zen der Dar­stel­lung und Umset­zung gibt.

 Credits:
Crea­ti­ve, Art Direc­tion & Text
Bruch—Idee & Form

Gemein­sam mit
Illus­tra­ti­on: Elke Bau­er
Let­ter­press: Infi­ni­ti­ve Fac­to­ry

Bruch—Idee&Form

Bruch—Idee&Form
Bruch—Idee&Form ist ein von Kurt Glän­zer und Josef Heigl gegrün­de­tes Design­stu­dio in Graz. Bruch kon­zen­triert sich auf Bran­ding, Edi­to­ri­al, Packa­ging und Web-Design.

Wir mögen unser Hand­werk und unse­re Kun­den, Authen­ti­zi­tät und Hal­tung sowie den Wil­len und den Mut, neue Wege abseits aus­ge­tre­te­ner Pfa­de zu gehen.

Eine gute Idee ist der Aus­gangs­punkt für eine star­ke visu­el­le Form. Ziel ist eine kla­re, ver­ständ­li­che und eigen­stän­di­ge Spra­che, die mit den bran­chen­üb­li­chen Gestal­tungs­codes bricht, um eine Mar­ke zu dif­fe­ren­zie­ren und sicht­ba­rer zu machen.
HomepageE-MailBehanceFacebook

Show some Love

Resonanz

Leave a Reply