Koch­ge­schich­ten

Ein Edi­to­ri­al Design von Katha­ri­na Machei­ner

Kochgeschichten

Kochgeschichten

Kochgeschichten

Kochgeschichten

Beschrei­bung

Weg von den Tablets! Ran ans Gemü­se! Denn mit Essen spielt man doch!

Hin­ter einem ent­zü­cken­den Kin­der­pro­dukt ver­birgt sich ein star­ker Gedan­ke: Kin­der ler­nen die wich­tigs­ten Din­ge im Leben inner­halb der Fami­lie. Hier wer­den die Grund­stei­ne gelegt, wie die Genera­ti­on von mor­gen leben will. Will sie jeg­li­chen Ein­fluss und Wis­sen an unbe­kann­te Akteu­re abge­ben oder will sie sich eigen­stän­dig und gestal­tend mit ele­men­ta­ren Aspek­ten ihres Lebens aus­ein­an­der­set­zen? Wol­len wir die Ver­ant­wor­tung unse­rer Ernäh­rung abge­ben oder wol­len wir uns dafür inter­es­sie­ren und es als Wer­te an unse­re Kin­der wei­ter­ge­ben? Aus einem ambi­tio­nier­ten Design-Mas­ter-Pro­jekt ist das Vater-Kind-Kon­zept Koch­ge­schich­ten ent­stan­den. Im März wird eine exklu­si­ve, limi­tier­te Auf­la­ge mit­hil­fe einer Crowd­fun­ding-Kam­pa­gne gestar­tet! So fin­det auch eine Arbeit des Stu­di­en­gangs Design — und Pro­dukt­ma­nage­ment der Fach­hoch­schu­le Salz­burg sei­nen Weg in die­se moder­ne Finan­zie­rungs­form.

Koch­ge­schich­ten ist ein emo­tio­na­les Pro­dukt­kon­zept für Vater und Vor­schul­kind. Mit den Figu­ren Dok­tor Maus und Bär star­ten die zwei rea­len Hel­den in ein neu­es Aben­teu­er. Das neu­gie­ri­ge Kind und der moder­ne Vater wer­den auf ver­spiel­te Wei­se abge­holt und in die Welt der Zuta­ten, Spei­sen und des Kochens ent­führt. Das Kon­zept setzt sich zusam­men aus ver­schie­de­nen Koch­co­mics und einem Koch­ge­schich­ten­buch. Die Idee dahin­ter ist, dass Kin­der und Papas Rezep­te und Geschich­ten nach dem gemein­sa­men Lesen selbst gestal­ten und zusam­men­bas­teln, nach­ko­chen und im Koch­ge­schich­ten­buch sam­meln.

Vater und Kind wer­den inspi­riert selbst aktiv zu wer­den, indem sie krea­tiv ihre eige­nen Geschich­ten rund ums Essen erfin­den oder gleich zu den Pfan­nen und Töp­fen grei­fen. Koch­ge­schich­ten ver­kör­pert ein moder­nes Kon­zept von Hel­den­tum, indem der wah­re Held ein Vater ist, der mit sei­nem Kind die Welt erkun­det und es auf die­se Wei­se selbst zu einem neu­en Hel­den macht. Statt durch die Lüf­te zu flie­gen und Böse­wich­te zu jagen, befas­sen sie sich mit wirk­lich sinn­vol­len Hel­den­ta­ten: fähig zu sein, mit Spaß, Eigen­stän­dig­keit und Selbst­be­wusst­sein g’scheit zu essen.

Das Pro­jekt wur­de für die Cumu­lus Design Kon­fe­renz in Mai­land im Rah­men der Expo aus­ge­wählt.

Bis zum 31. März 2015 kann das Pro­jekt hier per Crowd­fun­ding unter­stützt wer­den: wemakeit.com/projects/kochgeschichten

 Credits:
Kon­zept & Gestal­tung Katha­ri­na Machei­ner
Illus­tra­tio­nen Ger­hard Bucheg­ger
Foto­rech­te Katha­ri­na Machei­ner

Katha­ri­na Machei­ner

Seit nun 5 Jah­ren bewe­ge ich mich in Design und Mar­ke­ting. Es hat mei­ne Ein­stel­lung geformt, wie ich Pro­dukt­ge­stal­tung und Ver­mark­tung sehe und was es in der Zukunft leis­ten muss. Mei­ne Arbeit an den Koch­ge­schich­ten ver­kör­pert die­se Ansich­ten. Design muss vor allem für Men­schen sein. Es muss aus ihnen das Bes­te raus­ho­len — sie sozia­ler, akti­ver, selbst­be­wuss­ter, krea­ti­ver und glück­li­cher machen.
Katha­ri­na Machei­ner ist eine jun­ge Desi­gne­rin aus Salz­burg. Ihre Schwer­punk­te lie­gen im gestal­ten von Kon­zep­ten, Nut­zer­erleb­nis­sen und Dienst­leis­tun­gen. Sie ist Mas­ter­ab­sol­ven­tin des Stu­di­en­gangs Design und Pro­dukt­ma­nage­ment an der Fach­hoch­schu­le Salz­burg.
HomepageYouTubeYouTubeYouTube

    Show some Love

    Resonanz

    Leave a Reply