Ste­fan

Ein Pro­jekt von MO-NI-KA

Komode Stefan von MO-NI-KA

Komode Stefan von MO-NI-KA

Komode Stefan von MO-NI-KA

Komode Stefan von MO-NI-KA

Komode Stefan von MO-NI-KA

Komode Stefan von MO-NI-KA

Komode Stefan von MO-NI-KA

Komode Stefan von MO-NI-KA

Beschrei­bung

Die Gestalt der Kom­mo­de ist eng ver­knüpft mit den Bedürf­nis­sen und Wün­schen der Benut­zer.

So soll die Kom­mo­de zunächst Spei­cher für Schuh­werk sein, wur­de jedoch nach inten­si­ver Aus­ein­an­der­set­zung mit dem The­ma des »Auf­be­wah­rens« um zwei zusätz­li­che Funk­tio­nen erwei­tert. STEFAN bie­tet nun Stau­raum für Schuh­werk sowie einer Viel­zahl an ver­schie­dens­ten All­tags­ge­gen­stän­den und nennt ein absperr­ba­res Geheim­fach für Wert­ge­gen­stän­de sein Eigen.

Ganz im Sin­ne einer prak­ti­schen und nütz­li­chen Erwei­te­rung am für den Benut­zer rich­ti­gen Ort. Halt eben rich­tig kom­mod. (franz. com­mo­de »bequem«)

 Credits: 
Ent­wurf und Aus­füh­rung: MO-NI-KA
Foto­gra­fie: Mela­nie Schnei­der

MO-NI-KA

MO-NI-KA
MO, NI und KA sind drei. Archi­tek­tur, Design und Hand­werk wer­den durch das 2015 in Wien gegrün­de­te Kol­lek­tiv ver­eint. Dabei ent­ste­hen hoch­wer­ti­ge Arbei­ten, die in enger Zusam­men­ar­beit mit der Kun­din ent­wi­ckelt wer­den und somit eine nach­hal­ti­ge Inves­ti­ti­on dar­stel­len. MO, NI und KA set­zen auf die allei­ni­ge Ver­wen­dung regio­na­ler Mas­siv­höl­zer, wobei die mate­ri­al­spe­zi­fi­schen und öko­lo­gi­schen Eigen­schaf­ten des Mate­ri­als im Vor­der­grund ste­hen.
Durch die­se Her­an­ge­hens­wei­se ent­ste­hen erst­klas­si­ge Arbei­ten mit spe­zi­el­lem Cha­rak­ter. Mit die­sem Ver­ständ­nis ver­sucht MO-NI-KA, tra­di­tio­nel­le Bau­wei­sen in eine for­mal zeit­ge­mä­ße Spra­che zu über­set­zen.
HomepageFacebookE-Mail

Show some Love

Resonanz

2 Comments

  1. Sabrina
    Januar 19, 2016

    Hal­lo, mir gefällt Ste­fan sehr gut. Wir bräuch­ten auch etwas so Ähn­li­ches in unse­rem Wohn­zim­mer. Macht Moni­ka öfters sol­che Tei­le? Wir hät­ten wirk­lich ger­ne eines. Viel­leicht könn­tet ihr mir ja zurück­schrei­ben und wir unter­hal­ten uns dar­über ob das eine Mög­lich­keit wäre.

    Dan­ke, lg Sabri­na

  2. DMIA-Admin
    Januar 19, 2016

    Hal­lo Sabri­na,

    freut uns zu hören. Am Bes­ten wen­dest du dich direkt an die MO-NI-KA: http://www.mo-ni-ka.com, info@mo-ni-ka.com, +43 664 40 73 152 (MO)

    LG

Leave a Reply