HIV+ Heroes

Ein Maga­zin von Van­gar­dist

Vangardist HIV+ Heroes

Vangardist HIV+ Heroes

Vangardist HIV+ Heroes

Vangardist HIV+ Heroes

Vangardist HIV+ Heroes

Vangardist HIV+ Heroes

Vangardist HIV+ Heroes

Beschrei­bung

2015 setzt VANGARDIST Maga­zi­ne mit Saatchi & Saatchi ein gemein­sa­mes Zei­chen mit einer ganz beson­de­ren Kam­pa­gne. Dabei wird Blut von drei infi­zier­ten Spen­dern genom­men, im Labor pas­teu­ri­siert und der Virus in-akti­viert.

Das so behan­del­te und unge­fähr­li­che Blut wird in die Dru­cker­far­be für das Cover der VANGARDIST Mai Aus­ga­be gemischt. Dadurch ent­steht die ers­te, mit HIV infi­zier­te Print Aus­ga­be der Welt – »The Posi­ti­ve Issue«. Eine Edi­ti­on als Sym­bol dafür, dass man Men­schen mit HIV im All­tag berüh­ren und umar­men kann, wie die­se Print Aus­ga­be eben­so.

  • 3 HIV infi­zier­te Blut­spen­der
  • 1 Labor zur Inak­ti­vie­rung aller Viren im Blut
  • Mischung der 3 Blut­pro­ben mit Dru­cker­far­be
  • Dies ist die Geburt des ers­ten, mit HIV infi­zier­ter Tin­te gedruck­ten Maga­zins
  • Inter­ak­ti­on von Key Opi­ni­on Lea­der und Lese­rIn­nen
  • Soli­da­ri­täts­kund­ge­bung auf den Soci­al Media Kanä­len
  • Medi­en­be­rich­te rund um die Welt

Fak­ten zu HIV

Trotz 30 Jah­ren Kampf gegen die Ver­brei­tung von HIV und AIDS in Kam­pa­gnen rund um den Glo­bus gab es in Euro­pa 80% mehr Neu­in­fi­zie­run­gen als im Ver­gleich zu 2004. Beson­ders das Stig­ma und die sozia­le Aus­gren­zung von Infi­zier­ten, macht vie­len Men­schen Angst sich tes­ten zu las­sen und ver­ur­sacht somit zahl­rei­che ver­meid­ba­re Neu­in­fek­tio­nen.

  • 2.1 Mil­lio­nen Men­schen haben sich 2013 welt­weit an HIV neu infi­ziert
  • 50% der dia­gnos­ti­zier­ten Pati­en­ten wur­den sehr spät dia­gnos­ti­ziert
  • 25% der Infi­zier­ten wur­den über­haupt nicht dia­gnos­ti­ziert
  • 26% der Neu­in­fi­zier­ten waren zwi­schen 13 und 24 Jah­ren alt

VANGARDIST – Unser Anlie­gen

HIV infi­zier­te Men­schen sind mit einem har­ten Stig­ma kon­fron­tiert. Die meis­ten ver­schwei­gen ihre Krank­heit aus Angst ihre Freun­de, ihren Arbeits­platz oder ihren Part­ner zu ver­lie­ren oder über­haupt einen Part­ner zu fin­den.

Die Fol­gen einer stig­ma­frei­en Dia­gno­se sind mehr getes­tet und mehr behan­del­te Per­so­nen und folg­lich weni­ger Neu­in­fek­tio­nen.

Dies sind die Grün­de, war­um wir ein State­ment set­zen im Kampf gegen das Stig­ma von HIV.

Die Hero Edi­ti­on zu berüh­ren und über HIV zu spre­chen ist ein State­ment gegen irra­tio­na­le Ängs­te und das Stig­ma von HIV. Men­schen mit nega­ti­ven HIV Sta­tus haben weni­ger zu ver­lie­ren, also machen wir den ers­ten Schritt. Die Kon­fron­ta­ti­on mit die­sen Ängs­ten macht uns als Gesell­schaft stär­ker, aber auch als Indi­vi­du­en. Wenn wir als Ein­zel­ne unse­re unbe­grün­de­te Furcht über­win­den, kön­nen wir für jeman­den zum Hel­den wer­den, der sich selbst nicht zutraut, den ers­ten Schritt zu tun.

Zur Online-Aus­ga­be: www.vangardist.com/magazin/issue52d/index.html

 Credits: 
Van­gar­dist Maga­zin

Van­gar­dist

Vangardist
Das Maga­zin VANGARDIST lei­tet sich von dem Wort avant-gar­de ab. VANGARDIST steht für die Pio­nie­re aus den Bran­chen Fashion, Life­style, Rei­sen, Tech­no­lo­gie, Kunst und Kul­tur. Es geht dar­um, den eige­nen Weg in der Gesell­schaft zu gehen und trotz­dem Teil davon zu sein. Im Maga­zin und auf unse­rer Web­site fin­den sie groß­ar­ti­ge Foto­shoo­tings, inter­es­san­te inter­na­tio­na­le Berich­te, Rei­se­be­rich­te und beein­dru­cken­de Por­traits über die krea­ti­ven Köp­fe unse­rer Zeit.
HomepageFacebookTwitter

Show some Love

Resonanz

Leave a Reply