Bir­git Pal­ma

Posted on Mrz 30, 2017 in Design, Event

Bir­git Pal­ma

Inter­view anläss­lich des For­ward Fes­ti­vals

Ver­öf­fent­licht am 27. März 2017 | Kate­go­rie: Design

Die Illus­tra­to­rin Bir­git Pal­ma wuchs in den öster­rei­chi­schen Alpen auf, lebt aber inzwi­schen in Bar­ce­lo­na. Nach ihrem Abschluss an der FH Salz­burg Stu­di­en­gang Mul­ti­Me­diaArt zog es die gebür­ti­ge Tiro­le­rin ins Aus­land. Nach­dem sie meh­re­re Jah­re als Art Direk­to­rin in New York und bei Vasa­va in Spa­ni­en gear­bei­tet hat­te, grün­de­te sie in Bar­ce­lo­na ihr eige­nes Design­stu­dio mit einer Spe­zia­li­sie­rung auf Illus­tra­ti­on und Let­te­ring. Ihre Illus­tra­tio­nen sind spie­le­risch, para­dox und zeich­nen sich durch einen hohen Detail­grad sowie durch ihre Vor­lie­be für opti­sche Täu­schun­gen aus.

Wor­über sprichst du beim For­ward Fes­ti­val?
Dani­el Tri­endl und ich wer­den am For­ward Fes­ti­val gemein­sam mit Ado­be einen Work­shop für Let­te­ring & Illus­tra­ti­ons­be­geis­ter­te geben. Im Work­shop wird spie­le­risch den Grund­la­gen des modu­la­ren Let­te­rings auf den Grund gegan­gen, auf des­sen Basis wir spä­ter in Kol­la­bo­ra­ti­on unse­re eige­nen Buch­sta­ben kon­stru­ie­ren.

Birgit Palma Portrait

Bir­git Pal­ma

Wel­ches Pro­jekt von dir hat bis­her am meis­ten für Auf­merk­sam­keit gesorgt und wor­an lag das wahr­schein­lich?

Vor eini­ger Zeit kon­stru­ier­te ich einen unmög­li­chen Font namens ›Oxy­mo­ra‹, wel­cher die opti­schen Täu­schun­gen von M.C. Eschers Bil­dern auf Typo­gra­fie umsetzt. Ich fin­de es inter­es­sant, Sys­te­me zum Illus­trie­ren zu benut­zen, und woll­te her­aus­fin­den, ob die Unmög­lich­keit von Eschers Bil­dern auf ein belie­bi­ges Design umzu­set­zen ist. Opti­sche Täu­schun­gen üben einen gewis­sen Reiz auf Men­schen aus und ver­schie­ben spie­le­risch die Gren­zen der Wahr­neh­mung. Ist doch fan­tas­tisch, oder? Von der Rea­li­tät sind wir schluss­end­lich schon den gan­zen Tag umge­ben ;-)

Birgit Palma – Oxymora Font

Bir­git Pal­ma – Oxy­mo­ra Font – 28.300 Views und 2.891 Likes auf Behan­ce – erhält­lich bei Ultra­ty­pes

Birgit Palma – 365daysoftype H

Bir­git Pal­ma – 365daysoftype H – www.36daysoftype.com

Birgit Palma – Choices

Bir­git Pal­ma – Choices

Birgit Palma – Yorokobu Numerology

Bir­git Pal­ma – Yoro­ko­bu Nume­ro­lo­gy – mehr zum Pro­jekt

Was treibt dich beim Desi­gnen an? Gibt es even­tu­ell einen Spruch?
Wo ein Wil­le ist, ist auch ein Weg. Kein hoch­tra­ben­des Zitat, aber weit­ge­hend wahr.

Beim For­ward Fes­ti­val geht’s ja dar­um den Fes­ti­val­gäs­ten per­sön­li­che Insights und Erfolgs­ge­schich­ten mit auf den Weg zu geben. Was hat dich geprägt und inspi­riert?
Inspi­riert und geprägt haben mich mei­ne Zeit in Salz­burg, jene in New York sowie mein Leben in Bar­ce­lo­na. Kul­tur, Archi­tek­tur, Design und Men­schen in die­sen drei Län­dern sind sehr ver­schie­den und die­se Unter­schie­de an ers­ter Hand zu erle­ben, ist span­nend und prägt.

Per­sön­lich inspi­rie­rend fin­de ich Momen­te, die man mit Men­schen teilt, denen ich auf pri­va­ten oder beruf­li­chen Wegen begeg­ne oder wel­che ich fas­zi­nie­rend fin­de. Aber auch die Natur :) Ich per­sön­lich den­ke, es ist nicht schwer Inspi­ra­ti­on zu fin­den, man soll­te nur mit offe­nen Augen durch das Leben gehn.

Birgit Palma – Made

Bir­git Pal­ma – MADE – mehr zum Pro­jekt

Auf wel­chen Vor­trag beim For­ward Fes­ti­val freust du dich beson­ders?
Ich freue mich auf eine kun­ter­bun­te Mischung aus Vor­trä­gen — das Line Up der Spre­cher fin­de ich die­ses Jahr klas­se! Ich freue mich auf dar­auf, neue Men­schen ken­nen­zu­ler­nen — alte Freun­de zu tref­fen und Arbei­ten aus ande­ren Fel­dern ken­nen­zu­ler­nen.

Dan­ke für das Inter­view!

Mehr Infos:
birgitpalma.com
www.forward-festival.com

For­ward Fes­ti­val

Spre­cher
Erik Spie­ker­mann, Pao­la Anto­nel­li, Eike König, Mr. Bin­go, Sarah Illen­ber­ger, Frei­tag, Droga5, Pfad­fin­de­rei, Fried­rich Liech­ten­stein, Teena­ge Engi­nee­ring, uvm.

Datum
21.–22. April, Wien
15.–16. Juni, Mün­chen
17.–18. Juni, Zürich

Mehr Infos & Tickets

Ein Inter­view von: Jakob Tri­polt

Show some Love

Resonanz

Leave a Reply